Was kann Apple TV 4? Langzeit-Test und Praxistipps

Gepostet von am 23. Oktober 2016

Es ist nun schon gut ein Jahr her, seitdem Apple-Chef Tim Cook „die Zukunft des Fernsehens“ ausrief. Apple TV 4 hat die Meinungen seither ziemlich geteilt. Und erst kürzlich wurde das deutlich günstigere Vorgängermodell, Apple TV 3, offiziell aus dem Verkauf genommen.

Grund genug für uns, einen erneuten Blick auf die aktuelle Generation zu werfen. Kann sich Apple TV 4 auf dem hart umkämpften Markt der Set-Top-Boxen neben dem Amazon Fire TV, Googles Chromecast und vielen anderen Wettbewerbern durchsetzen? Und was macht die Konkurrenz vielleicht besser? Dieser Frage widmen wir uns heute in unserem kurzen Apple TV Test.

Apple TV 4 App Store

Test: Was ist Apple TV 4? Was kann ich damit machen?

Viele fragen sich immer noch: Was kann Apple TV 4 überhaupt? Auf der offiziellen Website beantwortet Apple bereits viele Fragen, aber eben nicht alle.

Apple TV ist eine sogenannte Set-Top-Box oder Streaming Box, die per HDMI-Kabel (liegt nicht bei!) an einen HD Fernseher angeschlossen wird und auf diesen Audio- und Videodaten im HD-Format mit bis zu 1080p überträgt. Über AirPlay lassen sich Inhalte von iPad, iPhone und Mac auf den großen Fernsehbildschirm abspielen.

Zusammenfassung: Was kann Apple TV 4?

  • Filme und Musik über iTunes ausleihen, kaufen und abspielen
  • Fotos und Videos auf dem Fernseher wiedergeben
  • Nutzung von Streamingdiensten wie Netflix oder Watchever
  • Gaming dank App Store und Siri Remote

Doch lohnt es sich Apple TV 4 zu kaufen, insbesondere wenn man bereits Apple TV 3 besitzt? Was ist neu in der aktuellen Generation?

Apple TV 4 – Was ist neu?

Die große Neuerung bei Apple TV 4 ist vor allem der eigene App Store. Nun ist es möglich verschiedene Apps direkt auf Apple TV herunterzuladen und zu installieren, insbesondere Spiele!

Eine weitere Neuheit ist die überarbeitete Fernbedienung, deren Pfeiltasten durch ein intuitives Touchfeld ersetzt wurden.

Das Touchpad ersetzt die alten Pfeiltasten bzw. den Cursor-Ring. Gleitet man mit dem Daumen über das Feld kann man intuitiv durch die Menüs scrollen.

Apple TV: Neue Fernbedienung ist gut gelungen

Apple TV: Neue Fernbedienung überzeugt im Praxisalltag

 

Darüber hinaus verfügt die Fernbedienung über einen Beschleunigungssensor sowie ein Gyroskop, wodurch sie ähnlich wie ein Wii Controller beim Gaming eingesetzt werden kann. Das funktioniert beispielsweise bei Spiele-Apps wie „Beat Sports“ sehr gut.

Insgesamt wirkt das Apple TV deutlich „schneller“ als sein Vorgänger.

Ein weiterer Vorteil: Apple TV 4 unterstützt endlich HDMI CEC. Das heißt, ihr könnt mit der Apple TV Fernbedienung euren Fernseher ein- und ausschalten und die Lautstärke des Geräts kontrollieren.

Zusammenfassung – das ist neu beim Apple TV 4:

  • Eigener App Store
  • Bessere Fernbedienung
  • HDMI CEC Unterstützung
  • Sprachassistent Siri

Siri: Intelligente Sprachsteuerung für den Fernseher (in der Theorie)

Eine der größten Ankündigungen von Apple TV 4 war ist die intelligente Sprachsteuerung Siri, die man auch schon von anderen Apple-Produkten her kennt.

Auf der Fernbedienung befindet sich eine Siri-Taste, die dazu dient den Sprachassistenten zu aktivieren. Dank Spracheingabe ist es nicht mehr nötig, mühsam die gesuchten Filmtitel oder Serien einzutippen: Einfach Siri nach „House of Cards“ oder „Game of Thrones“ fragen und schon durchsucht sie die vorhandenen Anbieter wie Netflix oder iTunes danach. Zumindest in der Theorie.

In der Praxis müssen wir allerdings feststellen, dass Siri immer noch weit hinter den Erwartungen bleibt. Die reine Spracherkennung funktioniert zwar meist gut, aber immer mal wieder werden kompliziertere Wörter nicht richtig erkannt, oder der Sinn einer Aussage nicht verstanden. Das liegt mitunter daran, dass Siri im Prinzip „nur“ eine große Datenbank abfragt und zur Zeit noch wenig „intelligent“ ist.

Einen großen Vorteil hat Siri aber: Im Gegensatz zu anderen Streaming-Boxen, ist Siri in viele Apps integriert. Das heißt, ihr müsst nicht erst Netflix schließen, um bei Watchever nach einem Titel zu suchen. Siri durchforstet alle vorhandenen Datenbanken in einem Schritt.

Keine Frage – die Sprachsteuerung hat Potenzial. Wir hoffen, dass Siri zukünftig über Software-Updates immer besser funktionieren wird. Und die Hoffnung ist nicht ganz abwegig. Apple hat gerade erst kürzlich kräftig in das Thema KI investiert.

4K oder nicht 4K? Das ist hier die Frage

Ein weiteres Manko von Apple TV: Auch in der vierten Generation streamt Apple TV seine Videos in Full-HD und nicht in 4K. Damit ist es die einzige Streaming Box in der Preisklasse, die eine Auflösung von 4K nicht unterstützt! Zwar stellt die fehlende 4K-Unterstützung momentan noch kein großes Problem dar, da bisher nur wenige Fernseher UHD unterstützen. Doch insbesondere vor dem Hintergrund der zukünftigen Verbreitung von 4K-Inhalten, ist das schon ein relativ großes Armutszeugnis.

Wir können es uns beim besten Willen nicht erklären, warum Apple in dieser Preisklasse immer noch auf Full-HD setzt, wenn die aktuelle iPhone-Generation bereits in 4K filmt und der Trend immer weiter zu Ultra-HD geht.

Unsere Prognose: Die nächste Apple TV-Generation mit 4K-Unterstützung wird nicht lange auf sich warten lassen.

Apple TV 4

Apple TV 4: Stolzer Preis und stolze Technik. Leider (noch) ohne 4K © Apple

Wie zuverlässig funktioniert Airplay mit iPhone/iPad/Mac?

Eines der wichtigsten Features von Apple TV ist AirPlay. Über AirPlay könnt ihr kabellos zum Beispiel euer iPad an TV oder iPhone an Fernseher anschließen. Sämtlichen aktuellen iDevices (iPhone, iPad, iPad Mini) und auch Macs unterstützen AirPlay. In der Praxis funktioniert das bereits sehr gut: Sobald man auf iPad / iPhone einen Film, Video oder Musik startet, erscheint das AirPlay-Icon. Einmal gedrückt, wird der Bildschirminhalt elegant vom mobilen Gerät auf den Fernseher „hinübergeblendet“.

Das hat den Vorteil, dass auch Apps, die nicht direkt auf dem Apple TV installierbar sind, immerhin auf den großen Fernsehbildschirm projiziert werden können. Und wer einfach mal den kompletten Bildschirm des iPads / iPhones am Fernseher zeigen will, der kann per Bildschirmsynchronisierung eine 1:1 Spiegelung des mobilen Bildschirms auf den Fernseher werfen.

Welche Streaming Anbieter lassen sich über Apple TV 4 ansehen?

Zahlreiche große Streaming-Angebote wie Netflix, Watchever, iTunes, aber auch erste Fernsehmediatheken (u.a. ARD, ZDF) lassen sich bereits mit Apple TV abspielen.

  • Netflix
  • Watchever
  • iTunes
  • Sky Ticket
  • Vimeo
  • Flickr
  • YouTube
  • Vivo

Ein großes Manko gibt es jedoch noch: Bisher lassen sich sowohl Amazon Prime Video als auch Maxdome nur über den Umweg via AirPlay nutzen. Das heißt, man muss die Amazon oder Maxdome App auf seinem iDevice starten und über AirPlay auf den Fernseher spiegeln lassen.

Apropos Umwege: Sky Go bietet derzeit weder eine App für Apple TV noch eine AirPlay Unterstützung für iPhone oder iPad. Das heißt, wer Sky auf Apple TV schauen möchte, muss die Sky Ticket App nutzen und dort – gegen separate Gebühr – einzelne Filme oder Sportübertragungen (Bundesliga) erwerben.

Fazit: Apple TV 4 mit vielen Verbesserungen

Apple TV 4 kommt mit vielen Neuerungen, die allesamt sinnvoll integriert sind. Auch das aufgefrischte Menü hat uns überzeugt. Stärkste Neuerung ist die Fernbedienung, die nun über ein Touchpad verfügt, mit der die Bedienung schneller von der Hand geht. Die Sprachsteuerung ist ebenfalls gut, hat aber noch deutliches Potenzial nach oben. Unverständlich ist, warum Apple TV immer noch kein 4K bzw. Ultra-HD unterstützt. Auch der hohe Preis kann im Vergleich zu den Konkurrenten wie Amazon Fire TV oder Google Chromecast nicht überzeugen.

Trotzdem: Wer im Apple-Universum zuhause ist, wird es aufgrund der hervorragenden Integration in den Apple-Kosmos sehr wahrscheinlich den Geräten der Konkurrenz vorziehen.

FAQ – Häufige Fragen

Was kostet Apple TV4?

Die Apple TV Box mit 32 GB Speicher gibt es ab 179 € und mit 64 GB Speicher ab 229 €.

Kann man auch Android und Windows Geräte (Surface) mit dem neusten Apple TV verbinden?

Es gibt zwei Möglichkeiten wie man sein Android oder Windows-Gerät mit Apple TV verbinden kann. Entweder man nutzt iTunes auf dem Gerät und stellt seine gesamte Mediathek oder einzelne Wiedergabelisten über das Netzwerk bereit. Oder man nutzt Apps von Drittanbietern, die ähnlich wie AirPlay die Inhalte auf dem Fernseher projizieren. Allerdings ist die Integration nicht so elegant, wie bei iPhone, iPad und Co.

Apple TV 4 – 32 oder 64 GB

Apple TV 4 kommt mit einem eigenen App Store und benötigt demnach auch Speicherplatz, um die Apps herunterladen zu können. Doch ob man die teurere 64-GB-Version kauft oder lieber auf 32 GB zurückgreift, hängt davon ab, wie intensiv man Apple TV nutzt. Wer viel streamt, spielt und Musik hört, der ist mit 64 GB auf der sicheren Seite. Wer nur Gelegentlich die Apple Box benutzt, kommt auch mit 32 GB über die Runden.

HDMI Guru Links

​Noch Fragen?

Schreibt in die Kommentare unten, wir antworten in der Regel innerhalb weniger Stunden.

DIESEN ARTIKEL TEILEN

FacebookTwitterGoogle+