4 Gründe warum HDMI Kabel Test-Berichte überflüssig sind

Gepostet von am 22. Januar 2015

Es ist ja sogar verständlich. Wir alle lieben Test-Berichte. Insbesondere im Elektronik Bereich. Was spricht also gegen einen HDMI Kabel Test? Nun ja, ganz schön vieles. Hier sind 4 Gründe, warum ihr eure Zeit nicht mit dem Lesen von  HDMI Kabel Test-Berichten verschwenden solltet.

HDMI Kabel Test: Überflüssig!

Um es kurz zu machen: Im Prinzip ist jedes HDMI Kabel gleich gut, solange es hohe Zuverlässigkeit mit einem fairen Preis kombiniert und nach aktuellem Highspeed-Standard zertifiziert ist. Damit könnt ihr sogar 4K Inhalte bedenkenlos schauen.

Hier sind unsere 4 Gründe, warum HDMI Kabel Test Berichte total überflüssig sind:

1. Jeder HDMI Kabel Test ergibt: Bild und Ton sind spitze

HDMI ist HDMI. Dank standardisierter digitaler TMDS Technologie werden bei allen HDMI-Kabeln Signale entweder ganz (perfekt) oder fehlerhatft (gar nicht, bzw. flackernd, siehe Artikelbild) übertragen. Es gibt keine subtilen Qualtitätsverluste, im Gegensatz zu früheren, analogen Übertragungstechnologien.

Wie zum Beispiel auch dieser oder dieser Artikel schön illustrieren, gibt es zwischen HDMI Kabeln hinsichtlich der Kernmerkmale Video- und Audioqualität praktisch keinen Unterschied.

Ihr glaubt uns immer noch nicht? Dann testet es doch einfach selbst. Bestellt ein 50 Euro Kabel und ein gutes, günstiges Kabel und schickt das mit der schlechteren Bildqualität einfach wieder zurück. Oder ihr glaubt der Stiftung Warentest, deren Testbericht ebenfalls bestätigt: Günstige HDMI Kabel liefern die gleiche Bildqualität wie teure HDMI Kabel.

2. Die Leistungsmerkmale der HDMI Kabel sind vorgeschrieben

HDMI Kabel werden heutzutage in 5 fest definierten Leistungskategorien eingeordnet.

Jede dieser Kategorien ist vom HDMI Konsortium mit festen Standards definiert. So müssen Highspeed-Kabel z.B. immer eine Übertragungsrate von 10.2 Gbps aufbringen. Das reicht für alle aktuellen Standards (inklusive 3D) sowie zukünftige Formate (z.B. 4K und UltraHD)

Fazit: Der beste Standard heißt Highspeed – mehr geht nicht. Kabel, die mit noch mehr Leistung als Highspeed werben, sind eine Lüge.

Auf die Netzwerkfunktion (Ethernet) könnt ihr in der Regel verzichten. Momentan gibt es praktisch keine Hardware, die diese Funktion wirklich unterstützt. Es schadet aber auch nicht, sie vorsorglich an Bord zu haben.

3. Einzeltest vs. Massenware: Ausschuss lässt sich nur schwer testen

HDMI Kabel sind Massenware. Millionen werden davon jährlich verkauft. Tests beziehen sich jedoch meist nur auf ein spezielles HDMI Kabel. Die wirklich interessante Frage „Wie zuverlässig sind die Kabel des Herstellers XYZ?“ wird damit nicht beantwortet. Hierzu müsste man eine Vielzahl von Kabeln einer Charge testen, um daraus Ableitungen zu treffen, wie: „Von 10.000 Kabeln waren x% fehlerhaft.“ Vom Testaufwand steht das natürlich in keinem Verhältnis und wird so bei Einzeltests vernachlässigt.

Dabei ist dieses Kriterium durchaus entscheidend. Denn: Bei sehr günstige Noname-Anbieter mit Kabelpreisen unter 1€ / Stk. kann man davon ausgehen, dass hier die Qualitätskontrolle ab Werk schlanker ausfällt, als bei Kabeln zu fairen Preisen. Ultra-Billig-Kabel haben meist eine hohe Fehlerquote beim Endkunden. Denn der kauft das Fehler-Risiko gleich mit.

Was also tun? Die Kundenbewertungen auf Portalen wie z.B. Amazon.de liefern einen guten Überblick, wie viele Käufer bereits gute Erfahrungen mit dem Kabel einer bestimmten Marke gemacht haben. Die Kabel des Typs „KabelDirekt 2m Highspeed HDMI 2.0a“ haben knapp 5,000 bestmögliche 5*-Bewertungen. Ein gutes Indiz also dafür, dass die Qualitätskontrolle hier funktioniert.

Tipp: Greift im Zweifelsfall lieber zu einem günstigen Markenkabel und orientiert euch an folgendem (groben!) Preisspiegel:

So teuer dürfen HDMI Kabel sein

  • Bis 5 Meter: ca. 4€ – 8€ pro Kabel
  • Über 5 Meter: ca. 4€ pro Meter
  • Über 10 Meter: HDMI Repeater empfehlenswert, sehr hohe Anforderungen an Material und Qualität (z.B. Veranstaltungstechnik)

4. Features, die gar keine Features sind

Hersteller sind sehr kreativ, wenn es darum geht, Ihre Produkte mit netten „Alleinstellungsmerkalen“ auszustatten. Folglich finden sich Kabel, die zehnfach abgeschirmt sind oder vergoldete Anschlüsse aufweisen. Das alles treibt vor allem eins: den Preis.

Bild- und Tonqualität lassen sich durch Goldstecker und Mega-Abschirmung nicht beeinflussen (siehe Punkt 1). Oder anders gesagt: ein vergoldeter HDMI Stecker bringt etwa so viel wie ein vergoldeter Kleiderschrank . Und falls ihr nicht in der Nähe eines Stahl- oder Energiekraftwerks wohnt, werden die Kabel auch mit der standardmäßigen Doppel- oder Dreifachabschirmung gegen Hitze und Strom problemlos fertig.

Wozu also unnötig Geld für solche Features ausgeben? Besser das Geld für ein günstiges HDMI Kabel und die passende BluRay ausgeben (Achtung: Hier gibt es  Qualitätsunterschiede! ;-).

Checkliste HDMI Kabel Kauf

Darauf sollte man beim Kauf von HDMI Kabeln achten:

  • HDMI Kabelbezeichnung = Highspeed: Früher: 1.3, 1.4. Heute: Highspeed. Highspeed HDMI Kabel unterstützen moderne Standards und liefern maximale Leistung (inkl. 3D, 4K, etc.)
  • Optimale HDMI Kabel Länge wählen: Nicht zu kurz, nicht zu lang. Längere Kabel sind meist teurer, 2 – 3m sind Standardware und im Vergleich günstiger
  • HDMI Kabel-Länge ist unter 10 Metern: Sonst wird ein HDMI Repeater benötigt um das Signal zu verstärken
  • Steckertyp passt: HDMI Typ A ist der Standard für TVs, Blu Ray-Player, etc. Smartphones und Tablets benötigen in der Regel Typ D (Micro-HDMI)
  • Optional: Markenkabel Diese kosten im Vergleich zu Noname Kabel 1-2 EUR mehr, sind dafür aber – in der Regel – zuverlässiger und besser verarbeitet.

Fazit:

Alle HDMI Kabel sind gleich und es gibt keine Unterschiede. Naja – fast. Auf ein paar Sachen wie Standards, Steckertyp und Länge sollte man schon achten. Wer sich dafür interessiert liest unseren Artikel zum Thema HDMI Kabel Unterschiede.

Wer sich für den ganzen Quatsch aber nicht interessiert, und einfach nur ein solides HDMI Kabel mit optimaler Bildqualität für seinen Fernseher sucht, kann bedenkenlos gemäß der Checkliste oben zugreifen. Ohne HDMI Kabel Test Berichte zu lesen. Ohne weiter Ratgeber zu wälzen. Nur die Länge des Kabels sollte einigermaßen passen.

HDMI Kabel Test Sieger der Herzen

Und wer trotzdem eine Empfehlung braucht: Unser HDMI Kabel Testsieger der Herzen sind diese HDMI 2.0a-zertifizierten Kabel. Diese Highspeed HDMI Kabel unterstützen alle modernen Standards, haben sich dank ihrer soliden Verarbeitung hunderttausendfach bewährt und punkten mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Anstatt HDMI Kabel Tests zu lesen, investiert eure Zeit also lieber gleich sinnvoller. Zum Beispiel in ein gutes Buch, eine spannende Bluray oder ein Erdbeer-Eis mit Sahne.