HDMI Kabel Unterschiede: Diese 5 Punkte gilt es zu beachten

Gepostet von am 25. November 2021

Wer schonmal vor einem Regal mit HDMI Kabeln gestanden hat, kennt das sicherlich: Alle Kabel sehen irgendwie gleich aus und doch zeigen die Preisschilder einen gewaltigen Unterschied: Vom 1€ Billigkabel bis zum 50€ (vermeintlichen) High-End-Kabel ist alles dabei. Doch was genau sind nun die HDMI Kabel Unterschiede? Wir stellen euch 5 Punkte vor, auf die es ankommt!

HDMI Kabel: Welche Unterschiede gibt es wirklich?
HDMI Kabel: Welche Unterschiede gibt es wirklich?

So unterscheiden sich HDMI Kabel

Unterschied 1: Der Preis – ein Indikator für gute Bildqualität?

Vom 1€ Billigkabel bis zum 50€ Luxuskabel ist alles zu haben. Man möchte meinen, hier muss es riesige Unterschiede hinsichtlich der Signalqualität geben.

Dazu ein kurzer Exkurs: HDMI Kabel übertragen digitale Video- und Audiodaten mittels der sogenannten TMDS Technologie. Hierbei werden zwei Versionen des  gleichen Datenstroms über verschiedene Drähte gesendet. So lassen sich Übertragungsfehler, bzw. Störungen effizient eliminieren. Das Ergebnis dieser Technik ist, dass am Ende der Signalübertragung entweder ein perfektes oder gar kein Signal ankommt. Oder wie es unsere Kollegen von CNET treffend formulieren:

Das ist das Schöne an der digitalen Signalübertragung: Zwischen „perfekt“ und „Null“ gähnt ein gewaltiger, leerer Abgrund. (CNET)

Alle Kabel, die das HDMI Logo tragen – egal ob teuer oder billig, alt oder neu – arbeiten mit dieser Technologie. Bezogen auf die Bildqualität gibt es hier also keine Unterschiede. Auch wenn gewisse Kabelhersteller etwas anderes proklamieren: Bisher konnte kein Labortest, geschweige denn ein menschliches Auge Unterschiede in der Bildqualität von HDMI Kabeln feststellen. Ein billiges Kabel – sofern es richtig funktioniert und ordentlich lizensiert ist – liefert die gleiche Bildqualität wie ein teures HDMI Kabel.

Also nun das billigste Kabel nehmen? Nicht ganz. Denn abseits der Übertragung sind weitere Faktoren entscheidend:

Unterschied 2: Kabelversion und Funktionalität

HDMI Kabel wurden lange Zeit mit verschiedenen Versionsbezeichnungen (1.3, 1.4, etc.) im Handel geführt, was zu vielen Irritationen bei den Kunden führte. Seit 2010 gibt die HDMI Licensing Organisation vor, nur noch die Bezeichnungen HDMI Standard und HDMI High-Speed (jeweils mit und ohne Ethernet Kanal) zu verwenden.

Wichtigster HDMI Kabel Unterschiede: Die Versionen

Das ging solange gut, bis der HDMI 2.0-Standard kam. Dann fingen die Kabelhersteller wieder an, Versionsnummern auf Ihre Kabel zu drucken. Die Antwort der HDMI Organisation darauf: Das seit kurzem immer häufiger genannte Premium-Zertifikat.

Das Premium-Zertifikat der HDMI Organisation soll sicherstellen, dass alle HDMI 2.0-Funktionen wie zum Beispiel 4K oder sogar 8K mit einer Bildwiederholfrequenz von mindestens 60 Hz, erweiterte Farbräume (HDR) und andere Features unterstützt werden. Laut offizieller Aussage der HDMI Organisation sollten bereits die bisherigen HDMI High Speed Kabel diese erhöhte Bandbreite implizit unterstützen. Die Sache hatte nur einen Haken: Für die praktische Implementierung der erweiterten Features waren allein die Kabelhersteller verantwortlich. Und so kam es immer wieder zu Problemen mit HDMI Kabel für 4K und die HDMI Organisation sah sich zum Handeln gezwungen.

„Die rasant steigende Anzahl an funktionsreichen 4K/UltraHD Inhalten macht es erforderlich, dass alle Komponenten in einem 4K/UltraHD HDMI-System vollständig dazu in der Lage sind, die gewünschte Leistung zu liefern. Aus diesem Grund starten wir dieses proaktive Programm.“ (HDMI Org.)

Premium High Speed HDMI Kabel werden durch ein entsprechendes Label auf der Verpackung gekennzeichnet. Das Label umfasst auch einen QR-Code, über den sich die Echtheit des Siegels prüfen lässt. Premium-HDMI-Kabel garantieren Übertragungsraten von mindestens 18 Gbit/s und alle Funktionen des HDMI 2.0(a/b)-Standards.

Aktuelle HDMI Übertragungsstandards

Aktuell gelten folgende Übertragungsstandards:

BezeichnungLeistungsumfang
High Speed HDMI Kabel
(erste Generation, noch selten erhältlich)
10 Gbit/s: Geeignet für HD-Auflösungen und HDMI-Funktionen wie Deep Color, 3D, HD-Audio
High Speed HDMI Kabel
(neuere Generation, am weitesten verbreitet)
18 Gbit/s: Unterstützen zusätzliche Funktionen wie 4K-Auflösung, HDR-Farbdarstellung und Bildwiederholfrequenzen bis 120 Hz.
Premium-zertifiziertes HDMI Kabel
(inoffiziell: Ultra High Speed)
48 Gbit/s: Unterstützen HDMI 2.0 und HDMI 2.1 Standards vollumfänglich. Auflösungen bis 8K.

Dabei gilt: Je mehr Funktionalitäten ein HDMI Kabel übertragen muss, desto mehr Bandbreite wird benötigt.

Ein Beispiel: Ein HDMI Kabel mit 18 Gbit/s kann zwar rein technisch ebenfalls bis zu 4K @ 120 Hz übertragen. Wenn zusätzlich aber weitere Features wie HDR-Farbraum oder HD-Audio hinzukommen, kommt die Bandbreite an ihre Grenzen. Aus diesem Grund sind die meisten High Speed HDMI Kabel mit 18 Gbit/s nicht Premium-zertifiziert.

Erst mit HDMI-Kabeln, die 48 Gbit/s unterstützen, können alle HDMI 2.0 bzw. HDMI 2.1 Funktionen locker gleichzeitig übertragen werden.

Möchte man also die erweiterte HDMI 2.0 bzw. HDMI 2.1 Funktionalitäten (vor allem: 8K, 60+ Hz, HDR) in vollem Umfang nutzen, lohnt sich der Griff zu einem Premium HDMI Kabel. Natürlich müssen auch der Fernseher und die Medienquelle hier mitspielen: Wenn der Fernseher nur HD beherrscht, bringt einem auch das Ultra HD Kabel nichts.

Was heißt das für mich? Wer im „normalen“ HD-Modus unterwegs ist (Auflösung 1080p), ist mit HDMI High Speed Kabel mit bis zu 18 Gbit/s gut bedient. Wer jetzt oder zukünftig auf 4K- oder sogar 8K-Auflösungen setzt, greift besser gleich zum Premium HDMI Kabel.

Unterschied 3: Verarbeitungsqualität

Unterschiede bei HDMI Kabeln gibt es natürlich in der Verarbeitungsqualität. Insbesondere der Übergang von Stecker zu Kabelstrang ist bei vielen Billig-Kabeln häufig eine Schwachstelle, sodass nach einigen „Knicks“ Kabelbrüche oder sonstige Defekte entstehen. Auch hier gibt es folglich Qualitätsunterschiede: So schützen HDMI Kabel mit spezieller Nylonummantelung beispielsweise in der Regel besser vor Brüchen, Knicken, Rissen und Verwindungen als solche mit Plastikummantelung.

Auch die Abschirmung des Kabels ist nicht irrelevant. Schlecht abgeschirmte HDMI Kabel können dazu führen, dass das Signal durch externe Störquellen (z.B. Stromleitung) beeinflusst wird. Im schlimmsten Fall kommt es dadurch zu einem Totalausfall des Bildes oder zu sichtbaren Artefakten auf dem Bildschirm in Form von weißen Pixeln:

Artefakte / Darstellungsfehler bei einem fehlerhaften HDMI Kabel
Artefakte / Darstellungsfehler bei einem fehlerhaften HDMI Kabel (Vergrößerung)

Zwei- bis vierfach abgeschirmte HDMI Kabel mit guter Verarbeitung genügen normalerweise den meisten Anforderungen im Privatgebrauch. Wenn ihr plant, die Kabel Unterputz bzw. in einem Kabelkanal zusammen mit Stromkabeln zu verlegen, empfiehlt sich die Investion in besonders robuste, stark abgeschirmte Kabel. Das gleiche gilt für Kabel mit besonderen Anforderungen (z.B. Studio, Einsatz draußen, Trittschutz, etc.)

Unterschied 4: Länge

HDMI Highspeed Kabel in den Länge von 1m – 3m sind Standardware und entsprechend preisgünstig. Kabel ab 5 Meter Länge werden meist erheblich teurer, da die Anforderungen an Material und Verarbeitungsqualität steigen. Im Gegensatz zu z.B. Glasfaserkabeln arbeiten HDMI Kabel mit Kupferleitungen, die – ja nach Länge – einen immer höheren Widerstand verursachen. HDMI Kabel mit 10m Länge oder mehr sind keineswegs trivial, sondern können im Gegenteil schnell problematisch werden.

Am besten ihr wägt vor dem Kauf ab, wie lang das Kabel wirklich sein muss. So spart man bares Geld und Übertragungsfehler werden vermieden.

Folgende Preisklassen dienen als Orientierung für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. HDMI Kabel mit mehr als 5m Länge werden in der Regel überproportional teurer:

Eine Frage der Länge: Faire Preisklassen für HDMI Kabel

  • Bis 5 Meter: ca. 4€ – 8€ pro HDMI Kabel / ca. 20 € mit Premium-Label
  • Über 5 Meter: ca. 4€ pro Meter / ca. 5€ pro Meter mit Premium-Label
  • Über 10 Meter: HDMI Repeater empfehlenswert, sehr hohe Anforderungen an Material und Qualität (z.B. Veranstaltungstechnik)

Unterschied 5: Steckertyp

Last not least: Der Steckertyp. 90% aller HDMI Schnittstellen im Hifi-Bereich arbeiten mit dem Steckertypen HDMI Typ A. In Ausnahmefällen, wo ein kompakterer Stecker notwendig ist (z.B. Smartphones und Tablets) werden auch kleinere Stecker verbaut. Insgesamt unterscheidet man zwischen HDMI Typ 1 (Normale Größe), HDMI Typ C (Mini) und HDMI Typ D (Micro). Es gibt entsprechende Adapter, um die Stecker untereinander zu verbinden. Mehr dazu lest ihr in unserem HDMI Mini / Micro Vergleich.

Im Vergleich: Standard-HDMI Stecker Typ A, Mini HDMI Stecker Typ C, Micro HDMI Stecker Typ D (v.l.n.r.)
Im Vergleich: Standard-HDMI Stecker Typ A, Mini HDMI Stecker Typ C, Micro HDMI Stecker Typ D (v.l.n.r.)

Fazit

Teure HDMI Kabel sind keine Abzocke per se. Ein hoher Aufpreis lässt sich jedoch nur in Ausnahmefällen rechtfertigen. Wer besonders robuste Kabel für die Unterputz-Verlegung oder für den Outdoor-Einsatz benötigt, sollte im Zweifelsfall mehr Geld ausgeben. Durch die Einführung des HDMI Premium Labels sind die Kabel teurer geworden, bieten dafür aber auch eine Funktionsgarantie für HDMI 2.0(a/b) bzw. HDMI 2.1-Anwendungen. Wer auf 4K-Auflösungen verzichten kann und ältere Hardware besitzt, greift zu einem guten Allrounder HDMI Kabel für ca. 8€ / 2m. Wer sich mit neuer Hifi-Ausstattung im Bereich High-End eindeckt, ist mit einem zertifiziertem HDMI Premium Kabel besser bedient. Bei gleichem HDMI Standard ist die Bildqualität all dieser Kabel immer dieselbe. Hersteller, die Preise von über 50 Euro und mehr mit besserer Bildqualität argumentieren, wollen vor allem eins: euer Geld. HDMI Kabel Unterschiede zeigen sich eher an Kriterien wie der Version, der Verarbeitungsqualität und der Länge.

Unsere Empfehlungen

Empfehlung für Allround HDMI Kabel

  • 4K bis 60 Bilder pro Sekunde
  • Zertifiziert bis HDMI 2.0
  • günstiger Preis, gute Verarbeitung
  • Datenübertragung bis 18 Gbps

Zum Kabel bei Amazon

Empfehlung für High-End HDMI Kabel

  • 4K mit 120 Bildern pro Sekunde
  • 8K mit 60 Bildern pro Sekunde
  • Zertifiziert bis HDMI 2.1
  • Datenübertragung bis 48 Gbps

Zum Kabel bei Amazon

Habt ihr auch Erfahrungen mit teuren oder günstigen HDMI Kabeln gemacht? Hinterlasst uns einen kurzen Kommentar oder postet eure Frage unter den Artikel!

Heute ist
Black Friday Wochenende!

Diese Rabatte gibt es nur dieses Wochenende. Fernseher, Konsolen, Kabel, etc. stark reduziert!

Nein, danke.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren